Tourismus im Mecklenburger Parkland

Das Mecklenburger ParkLand, liegt zwischen den Städtchen Tessin, Laage, Teterow und Gnoien. Es ist geprägt durch die Zeugen der jahrhundertealten Gutswirtschaft: Parks, Bauernkaten, Kirchen, Gutshäuser und eine weitgehend intakte Natur, welche wie ein großer englischer Landschaftspark anmutet. Der Verein Mecklenburger Agrarkultur e.V. prägt und entwickelt diese Region, auch und insbesondere den touristischen Wert.

In den letzten zwanzig Jahren kamen Menschen mit Optimismus und Visionen. Viele der ehemaligen Gutshäuser werden heute wieder genutzt, ein sanfter Tourismus entwickelte sich neben der Landwirtschaft, von Jahr zu Jahr finden mehr Feriengäste hier Ruhe und Erholung – das Modewort Entschleunigung scheint hier erfunden...